Im April 2017 hat die AIS erneut die Universität Liechtenstein für das Liechtenstein Chapter of the AIS ausgezeichnet. Einserseits für dessen herausragende Arbeiten in Forschung beziehungsweise Lehre und andereseits für Transfer im Bereich Wirtschaftsinformatik im Jahr 2016.

Was ist die AIS?

Die Association for Information Systems (AIS) wurde 1994 gegründet. Sie ist der akademische Weltverband für Akademiker, Studenten und Experten im Bereich Information Systems (Wirtschaftsinformatik). Der Sitz befindet sich in den USA. Weltweit hat sie über 5000 Mitgliedern.

Die Arbeit der Wissenschaftler und Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Liechtenstein, die diese Auszeichnung bereits 2014 und 2015 erhielten, wird damit zum dritten Mal von der AIS geehrt. Prof. Dr. Jan vom Brocke hatte 2009 das Liechtenstein Chapter of the AIS gegründet. Dies stellte das damit erste deutschsprachige Chapter der AIS dar. Das Liechtenstein Chapter of the AIS ist eine Sektion in der AIS, die – neben anderen Chaptern z.B. für die USA, Australien, oder China – die Interessen Liechtensteins vertritt und Arbeiten aus Liechtenstein in die internationalen Fach- und Forschungsgemeinschaft einbringt.

„Outstanding Chapter of the AIS“

Die Auszeichnung erfolgte nun zum dritten Mal hintereinander als „Outstanding Chapter of the AIS“. Mit dem Award wird die Aktivität der Gruppe, der international ein überdurchschnittlich hohes Niveau zugesprochen wird, sowie die Qualität der Forschungsbeiträge gewürdigt. Kriterien, die für die Nominierung und schlussendliche Auszeichnung relevant waren, sind zum Beispiel Art und Anzahl durchgeführter Veranstaltungen, publizierte Journalbeträge sowie Aktivitäten in der Lehre.

So konnten die Liechtensteiner Wirtschaftsinformatiker im Jahr 2016  erneut mit Fachbeiträgen in weltweit führenden Journalen auf sich aufmerksam machen. Ebenso wie sie auch eine Teilkonferenz für Studierende auf der Wirtschaftsinformatik-Konferenz 2017 in St. Gallen organisierten und dort einen „Student Best Paper Award“ vergaben.

Zudem wurde Prof. Dr. Jan vom Brocke, Präsident des Liechtenstein Chapters, in den letzten Jahren von der AIS mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet, wie zum Beispuel dem renommierten „Award for Innovation in Teaching“ oder ebenfalls mit dem „Technology Challenge Award“.

Des Weiteren honorierte man die zahlreichen Projekte, die vom Institut für Wirtschaftsinformatik in der regionalen Wirtschaft und Gesellschaft durchgeführt wurden.

„Outstanding SIG 2016“

Neben der Auszeichnung des Liechtenstein Chapter of the AIS, wurde auch die SIGGreen (Special Interest Group, deren Präsident Prof. Dr. Stefan Seidel, international anerkannter Forscher und Assoziierter Professor am Institut für Wirtschaftsinformatik, ist, für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2016 von der AIS ausgezeichnet. Die SIGGreen setzt sich im Bereich Green Information Systems mit entsprechenden umweltschonenden Aktivitäten und der Rolle von Informationssystemen auseinander.

International anerkannte Leistungen

„Es ehrt uns sehr, dass wir nun bereits zum dritten Mal in Folge als doch recht kleine Gruppe aus Liechtenstein international für unsere Leistungen ausgezeichnet wurden. Damit wird besonders die starke Performance jedes Einzelnen in unserem Team gewürdigt und es zeigt, dass unsere Arbeiten im Zeitalter der Digitalisierung von hoher Relevanz sind“, sagt Prof. Dr. Jan vom Brocke.